Rıdvan Küçük aka Analog Obsession kommt aus der Türkei, genauer gesagt aus Tunca am Schwarzen Meer … ich hoffe ich habe mich da jetzt nicht vertan. Der Mann ist Musiker und hat irgendwann angefangen, Hardware Effekte zu bauen und ein paar Jahre später ist er dann dazu übergegangen diese Hardware in Software zu packen und er programmiert seitdem unter dem Namen Analog Obsession ganz wunderbare Plugins für MacOS und Windows (VST3 und AU).

So wirklich viel mehr Informationen findet man zu dem Entwickler nicht, was aber nicht wirklich schlimm ist. Die Plugins findet man auf seiner Patreon-Website und kann sie komplett kostenlos herunterladen und benutzen. Damit er weiterhin die Zeit findet zu programmieren, freut er sich natürlich über Spenden und auf Patreon hat man die Möglichkeit ihn zu unterstützen.

Ich habe gar nicht vor hier alle Plugins (ungefähr 40!) aufzuzählen. Ich wollte nur meine Begeisterung für diesen Entwickler teilen. Er macht ganz wunderbare Plugins. Ob diese nun wirklich wie die Hardware klingen, die angeblich emuliert wird, kann ich nicht sagen, da ich nie irgendwelche Hardware benutzt habe. Aber ich mag die Plugins und ich mag, wie der Sound von ihnen eingefärbt wird … man kann schon sagen, dass das irgendwie analog klingt.

Wenn ich das irgendwo richtig gelesen habe, dann hat der Entwickler Hilfe bei den User Interfaces gehabt, welche ganz herrlich aussehen … wenn man denn auf Nachbauten von echter Hardware steht. Das ist ja auch immer so eine Streitfrage. Nichtsdestotrotz kommen die Plugins bei mir neuerdings regelmäßig zum Einsatz und die folgenden drei Effekte gehören mittlerweile zu meinen Lieblings-Plugins:

Channev

Channev ist ein klassischer Channel Strip mit Mic PreAmp (Pre-72), De-Esser (D-03), Equalizer (EQ-81), Compressor (C-64), Limiter (L-64), und Tape Saturation (T-01).

PreBOX

Hier werden 11 verschiedene PreAmp Modelle und Tape Saturation Effekte emuliert. Darunter sind so namhafte Sachen, wie Neve 1081, SSL 9000, Fairchild 692 oder auch ein V76.

Pedalz

Und noch ein Effektplugin, in dem gleich mehrere Effekte emuliert werden. Pedalz ahmt 5 verschiedene Overdrive Bodentreter nach: DoD 250, Marshall Guv’nor, Boss SD1, Electro Harmonix Big Muff und ein Supa Fuzz.

Man kann hier nichts falsch machen. Viele User wundern sich, wie ein einzelner Entwickler in so kurzer Zeit (2 Jahre) ungefähr 40 Plugins raushauen kann, die alle analoge Schaltkreise emulieren können … was kein leichtes Unterfangen ist? Aber er hat die echten Schaltkreise und lässt sich mithilfe von Software ein Modell in C++ daraus generieren … so seine Erklärung.

wie gesagt, ich habe keine Ahnung wie akkurat diese Plugins sind. Das ist mir aber auch egal. Mir gefällt der Sound und sie sind für mich wirklich nützlich zum Mischen meiner Musik. Von daher … Antesten lohnt sich!