Ok, gibt es überhaupt richtig gute Weihnachtsalben? Ja, schon … hier eine kleine Hitparade…

Weihnachtsmusik ist im Grunde nicht so spannend. In den Kaufhäusern hört man ständig die gleichen fünf Songs und die meisten davon kann man fast schon gar nicht mehr hören. Allerdings gibt es auch einige Alben, die man ganz gerne in der Adventszeit oder zumindest am Heiligen Abend auflegt. Darunter sind dann entweder komplett andere Songs oder aber die Klassiker etwas anders interpretiert.

Ich habe mir in den letzten Jahren eine kleine aber feine Sammlung an Weihnachtsplatten – bzw. CDs angelegt, die – zumindest für mich – zu den besten Christmas-Alben gehören, die man sich zur Weihnachtszeit anhören kann. Hier meine subjektive Hitparade:

8. Dean Martin – A Winter Romance (1959)

A Winter Romance ist ein Album von Dean Martin aus dem Jahr 1959. Es ist nicht ausschließlich ein Weihnachtsalbum, aber es befinden sich einige Weihnachtssongs auf der Platte. Die Streicher, die Stimme von Herrn Martin und die Tatsache, dass Baby It’s Cold Outside auf der Scheibe vertreten ist, macht es zu einem Hörgenuss.

7. Bright Eyes – Christmas Album (2002)

Die Bright Eyes gehörten Anfang der 2000er zu dem besten, was der amerikanische Indierock zu bieten hatte. Noch heute gehört Lifted… aus dem Jahr 2002 zu einem meiner absoluten Lieblingsalben. Im gleichen Jahr hat die Band um Conor Oberst eine Weihnachtsplatte veröffentlicht. Diese hat eine mehr traurige als freudige Stimmung und eignet sich daher vielleicht eher für den Konsum alleine im stillen Wohnzimmer, wehmütig auf das vergangene Jahr zurückblickend…

6. VA – The Original Soul Christmas (1968)

Solche Musik hätte ich mir als Kind zu Weihnachten gewünscht, aber in den 70ern liefen bei uns nur deutsche Weihnachtsklassiker, interpretiert von alternden Schlagerstars. Man hat sich damit aber arrangiert, weil man ja auch nichts anderes kannte.

The Original Soul Christmas von 1968 ist ein Klassiker und er macht Spaß. Hier sind alle Soul Interpreten mit Rang und Namen vertreten, die Atlantic Records damals zu bieten hatte … gute Laune ist hier garantiert.

5. VA – A Motown Christmas (1973)

Bei Christmas-Alben ist Soul immer ein gutes Stichwort. Natürlich hat auch Motown einen Sampler mit Stücken zur besinnlichen Zeit veröffentlicht. Wer hat da nicht gleich die Jackson Fives mit Santa Claus is Coming to Town im Ohr? Und genau damit wird die Compilation auch eröffnet.

Auf der Scheibe, die 1973 als Doppel-LP erschienen ist, sind neben den Jackson Five natürlich Stevie Wonder, The Temptations, The Supremes und Smokey Robinson vertreten. Die Aufnahmen stammen aber aus den späten 60ern und frühen 70ern. Allein der Opener ist fantastisch.

4. James Brown – A Soulful Christmas (1968)

Und wenn wir dann schonmal bei Soul sind, darf James Brown natürlich nicht fehlen. Was soll ich hierzu sagen? James Brown geht immer, selbst zu Weihnachten. Wer also die Feiertage über gerne tanzt, ist hiermit bestens bedient…

3. Sufjan Stevens – Songs For Christmas Vol.1 (2006)

In den Jahren 2001 bis 2006 hat Songwriter-Gott Sufjan Stevens immer mal wieder in der Winterzeit Weihnachtslieder aufgenommen, so kleine Mini-Alben für Freunde und Verwandte. Entweder hat er Klassiker neu interpretiert oder sogar selbst eigene Weihnachtsongs geschrieben und vertont. Er selbst hat mal irgendwo erwähnt, dass es verdammt schwer ist einen stimmungsvollen Weihnachtssong zu schreiben.

2006 dann hat er all diese kleinen EPs zusammen gepackt, eine nette Box daraus gemacht (wirklich liebevoll) und veröffentlicht. Vielleicht muss man ein Stevens-Fan sein, um diese Box zu lieben, aber seine eigenen Christmas-Tunes sind einfach super. In der Box gibt es dann noch einen Weihnachtscomic, ein paar Anekdoten zu vergangenen Weihnachtsfeiern mit der Familie und natürlich ein paar herrliche Weihnachtssticker!

Wie der Name schon vermuten lässt, blieb es nicht bei dieser einen Weihnachtscompilation. 2012 erschien eine weitere Box mit 5 EPs namens Silver and Gold!

2. Vince Guaraldi Trio – A Charlie Brown Christmas (1965)

1965 gab es das Peanuts TV Christmas Special. Ich kann mich noch erinnern, dass das damals fast jedes Jahr irgendwo im Fernsehen lief und ich habe es jedes Jahr genossen. Charles M. Schulz hat damals für dieses Special das Jazz Trio des Pianisten Vince Guaraldi engagiert um die passende Musik dafür zu schreiben. Ich glaube besser konnte man das nicht machen.

Diese Platte ist fast ausschließlich instrumental und auch wenn sie vielleicht am besten zusammen mit dem kleinen Film funktioniert, höre ich diese Scheibe immer wieder gerne zu Weihnachten.

1. Ella Fitzgerald – Wishes You A Swinging Christmas (1960)

Das perfekte Weihnachtsalbum. Klar, hier sind alle amerikanischen Klassiker vertreten, aber sie wurden 1960 von Ella Fitzgerald interpretiert und wer sollte es besser machen?

Die Platte swingt tatsächlich. Eine wunderbare kleine Jazz-Scheibe, die mit Sicherheit jedem gefällt. Kein Song fällt aus der Reihe, alles ist da wo es hingehört. So muss Weihnachten klingen, zumindest für meine Ohren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.