Eine subjektive aber durchaus begründete Top 15 der besten Beatles Songs

Ich wollte mir mal wieder einen Sampler mit meinen Lieblingstracks der Fab Four auf CD brennen. Einfach, weil ich das schon ewig nicht mehr gemacht habe. Dieser Monat stand sowieso ganz im Zeichen der Liverpooler – aufgrund des Albums und des Films zu „Let it Be / Get Back“ und dessen Jubiläum. Daher fand ich einen Best-Of Sampler eine gute Idee und auch in diesem Beitrag die Songauswahl zu begründen…

Daher nun eine Auswahl von 15 Songs, die es auf jeden Fall auf den Sampler schaffen würden. Die Aufzählung erfolgt von 15 bis 1, wobei Nummer 1 der in meinen Augen grandioseste Song der Beatles ist.

15. I Saw Her Standing There (1963)

Der Opener des Debütalbums. Die ersten drei Alben liegen hier sicherlich eher seltener auf dem Plattenteller. Ich mag viele ihrer frühen Songs, aber ich mag die Alben ab 1965 einfach lieber. Allerdings hat mich dieser Song schon immer gefesselt und das hat sich bis heute nicht geändert.

Den Song hat Paul zusammen mit John im Wohnzimmer seines Elternhauses 1962 geschrieben, etwa einem halben Jahr vor dessen Aufzeichnung im Februar 1963. Bekannterweise konnte man Anfang der 60er nur auf 2 Spuren aufzeichnen – die erste Spur für den Grundtrack und die zweite Spur für die Leadvocals oder ein Solo-Instrument. Erst ein Jahr später wurde bei EMI mit 4-Spur-Bandgeräten aufgezeichnet.

Eine subjektive aber durchaus begründete Top 15 der besten Beatles Songs weiterlesen

Up to Date – Links und Krams KW 33/2021

Der Sommerurlaub ist so gut wie rum. Diese letzte Woche war absolut entspannend. Das Wetter war eher arschig und wir haben nicht allzu viel unternommen. Musikalisch lief hier meistens irgendwas von den Eels oder dem guten alten Tom Waits.

Für’s neue mound Album habe ich diese Woche auch nichts aufgenommen. Ich habe mich aber wieder ein wenig mit der Tracker-DAW Renoise beschäftigt / abgelenkt 😉 , weil ich irgendwie diese etwas „eingeschränktere“ Software bevorzuge. Vielleicht rede ich mir das auch nur ein…

Außerdem hatte ich echt mal wieder das Verlangen HTML, CSS und JavaScript zu schreiben und abends des Öfteren mal in meinem Lieblingsbuch zum Thema rumgeschmökert. Es ist schon ein paar Jahre her (10?), dass ich ernsthaft Webseiten gebaut habe.

Apropos ein paar Jahre her … beim Aufräumen habe ich gestern einige alte Sachen aus den 90ern wiedergefunden. Noch in der Schulzeit – in den ganz frühen 90ern – hatte ich zusammen mit einem Klassenkameraden so eine Spaßpunk-2-Mann-Band mit dem einfallsreichen Namen Nuclear Attack. Einige Tapes und dieses richtig gute Poster sind mir wieder in die Hände gefallen:

Achja, und ich bin gerade irgendwie süchtig nach gebrauchten CDs … ja, echt CDs. Ich hab da einen Shop bei ebay gefunden, wo man alle guten Sachen der 90er und 2000er für unter zwei Euro pro Album bekommt. Ich kann da einfach nicht widerstehen … Mein CD Regal ist schon wieder fast voll….

Links und Zeugs

Die Magie des Tape Echos wird entmystifiziert // Analoge Tapes // Unicode Pfeile // Die besten kostenlosen Synthesizer Plugins für PC und Mac // Feine Regale zum Präsentieren der eigenen Vinyl-Sammlung // Eine Technologiefrage // Gesichter aus Essen // Coding, Ego and Attention // Marc Ribot bricht eine Lanze für laute Musik // Wie schnell kannst du das Alphabet eintippen? // Das abgefahrene neue Astronomie-Museum in Shanghai //

Auch wenn ich das neue Album der Dinosaurs eher meh fand, mag ich dieses Tiny Desk Concert // Voltaire: sie müssen ihren eigenen Garten pflegen // Die Kunst von Daniel Johnston // Der LEGO-8Bit-Trip Teil 2 … nette Idee // Da fällt mir ein, dass wir noch so einen 8-Bit Mario bauen wollten … iss ja nicht so schwer // … oder ’nen Gumba // Feist singt mit der Sesamstraßengang // Ich wusste gar nicht, das Teenage Fanclub im Frühjahr ein neues Album veröffentlicht haben. Die mochte ich früher richtig gerne … ///

Winamp Skin Museum // Control Panels // Ich glaube ich werde in den nächsten Tagen mal eine Live-Version vom neuen Zorin OS begutachten // Harvard’s CS50: Über Web Programming mit HTML, Python, SQL, … wunderbare Resource zum Lernen // Ein netter Überblick über Renoise … etwas anstrengend der Stream, aber ok 😉 // Ein Miniaturkalender // How To Find Creative Work // … da fällt mir noch diese Rede ein … ///