Radiohead Bootlegs …

Wie bereits erwähnt, höre ich im Moment fast ausschließlich Musik von Radiohead. Ich kann noch nicht einmal sagen, welches Album ich am besten finde, da alles so wunderbar ist – mal abgesehen von den ersten beiden Scheiben, die finde ich nicht ganz so spannend. Naja, jedenfalls wollte ich an dieser Stelle einfach mal ein paar Bootlegs teilen, die ich in den letzten Wochen gesammelt und fleißig auf CD gebrannt habe … ja, es gibt noch Leute die CDs hören und sich sogar selber welche brennen (Kassetten gibt es ja mittlerweile schlecht zu kaufen …).

Zunächst einmal möchte ich die Minidiscs (Hacked) erwähnen. Diese Aufnahmen aus der OK Computer Zeit bieten einen ungefähr 17(!) Stunden andauernden akustischen Einblick in die Entstehung des grandiosen Albums aus dem Jahre 1997. Ursprünglich wurden diese 18 Minidiscs 2019 irgendwie geleaked und der Typ wollte diese dann verkaufen. Dann haben Radiohead die kompletten Aufnahmen kurzerhand selbst auf Bandcamp veröffentlicht (eigentlich waren die Sachen nie zur Veröffentlichung vorgesehen) und die Einnahmen einem guten Zweck gespendet.

Mittlerweile gibt es keine Möglichkeit mehr das Material auf Bandcamp zu kaufen oder zu streamen. Daher finde ich persönlich es ok, wenn man dieses „Bootleg“ irgendwo aus dem Netz herunterlädt. Ich weiß im Moment echt nicht, ob das legal ist. Aber diesen Blog liest sowieso kaum jemand und daher teile ich den Link hier einfach mal.

Inhaltlich sind die Minidiscs des Sängers Thom Yorke recht durchwachsen. Mal gibt es einige Lo-Fi Demos von zukünftigen Stücken, hier und da auch mal ein paar Found Sounds, die man später eventuell in irgendwelche Songs einbaut, oder early Mixes von Songs, die auf OK Computer vertreten sind. Ich würde sagen, dass die Sammlung eher etwas für Hardcore Fans ist, weil ein Großteil eher abenteuerlich klingt. Ich habe mich noch nicht durch alles durchgehört, aber bisher bin ich begeistert…

Wie gesagt, es gibt die Sachen nicht mehr offiziell zu kaufen. Es ist aber eine gute Idee, einfach mal etwas an Extinction Rebellion zu spenden, wenn man das Bootleg herunterlädt.

Das nächste etwas umfangreichere Bootleg ist die fan-made Sammlung Secrets To Be Told: A Collection. 9 CDs mit Live-Aufnahmen aus der kompletten Schaffensphase der Band. Die erste CD enthält noch Aufnahmen von On A Friday, so hieß Radiohead bevor sie zu Radiohead wurden und danach hört man erste Radiohead Live-Sachen von 92-94.

Die letzten Live-Aufnahmen sind aus dem Jahr 2012 und enthalten Material von der King Of Limbs Phase. Dann gibt es noch eine CD mit Rarities und Leftovers und die letzte CD der Sammlung enthalten die Lieblings-Livesongs des Bootleggers.

Wer will, kann die komplette 9-CD Collection hier herunterladen, komplett inklusive Artwork und Zeugs.

Natürlich dürfen in keiner Radiohead Bootleg Sammlung die Basement Aufnahmen fehlen. Die erste Session aus dem Jahr 2008 enthält dementsprechend das komplette In Rainbows Album plus einige Sachen von Hail To The Thief.

Wer will, kann die Session natürlich auch auf YouTube schauen … was man auf jeden Fall tun sollte! Aber empfehlenswert ist auch die reine Audioversion, die man sich hier herunterladen kann.

Die zweite Session enthalten Songs des King of Limbs Albums und wurden im Dezember 2011 aufgenommen … komplett mit kleiner Bläsersektion.

Auch diese Aufnahmen sind auf YouTube vertreten und man kann sie hier herunterladen.

Das letzte Bootleg, dass ich empfehlen würde ist Kid A Theory. Auf diesem fan-made Album sind alternative Versionen, Outtakes, Live-Zeugs und Demos von Kid A Songs vertreten.

Die Aufnahmen sind manchmal nicht die Besten, aber dafür sind einige Perlen vertreten, wie ein Cover des Can Songs The Thief. Wer will, kann das Bootleg hier herunterladen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.