Sinnvolles aus den Tiefen der Matrix (03/2020)

Diese Woche gibt es mal keine Websites oder Apps. Stattdessen empfehle ich Papier … also zum Schreiben, planen, skizzieren, festhalten.

Ein Notizbuch und einen Kalender. Egal welche Firma, entweder irgendwas Billiges aus dem Ein-Euro-Laden oder eben das Hipster-Teil aus’m Netz. Ich benutze derzeit einen DIN A5 Kalender von Moleskine und ein kleines Notizbuch von Leuchtturm, aber nur weil die beiden mich beim letzten Buchladenbesuch anlächelten und weil sie echt stabil sind.

Musik für die Seele

Die letzte Woche stand irgendwie im Zeichen von The Who. Einfach so … achja, die haben ein neues Album, aber das mag ich nicht. Die besten Who sind in den ersten drei Alben zu finden … meiner Meinung nach. Außerdem ist der Auftritt beim Rolling Stones Rock’n’Roll Circus von 1968 der Hammer.

Galten die Engländer Anfang der 60er Jahre noch als Radaucombo (beim ersten Fernsehauftritt wurde gleich allerhand Equipment zerstört), entwickelten sie sich später zu einer der einflussreichsten Bands überhaupt. Mein Lieblingsalbum ist der zweite Longplayer A Quick One, auch wenn dieser kommerziell nicht so erfolgreich war wie das Debüt oder spätere Alben.

Hier nun der legendäre Auftritt der Jungs beim Rock’n’Roll Circus … man beachte den quirligen Schlagzeuger 😉

Außerdem sind die Aufnahmen der Truppe live in Leeds sehr zu empfehlen.

Lesestoff

How To Do Nothing – „Nothing is harder to do than nothing“ schreibt Jenny Odell in ihrem wunderbaren Buch gleich in den ersten Zeilen. Ich habe es Anfang des Jahres zum zweiten mal gelesen und es wird jedes mal besser…

Your Output depends on your Input – Austin Kleon (mein Lieblingsblogger), Autor von Büchern wie „Keep Going“ und „Steal Like an Artist“ schreibt über die Wichtigkeit und Auswahl der Dinge, die man konsumiert. Im Leben wird man danach bewertet, was man produziert und zustande bringt. Allerdings ist die Qualität dessen, was man konsumiert nahezu ebenso wichtig…

Your Lifestyle has been designed – Zehn Jahre alter Artikel aus dem rapitude.com Blog. Großartig. Je mehr und härter du arbeitest, als Angestellter, desto mehr willst Du deine übrige Zeit „nutzen“ und weil diese Zeit immer knapp ist (nach Feierabend, am Wochenende) „belohnst“ Du dich mit Kommerz.

Book Summaries – Falls man nicht soviel Zeit, Lust oder sonst was hat um ein Buch komplett zu lesen (soll ja immer schwerer werden…) kann man sich auch schnell eine Zusammenfassung ansehen. Book Summaries gibt die Kernaussagen vieler aktueller Titel wieder…

Visuelle Streicheleinheiten und Inspiration

Eleganter kann man kein Popcorn machen: (via kottke)

I was waiting for something extraordinary to happen but as the years wasted on nothing ever did unless I caused it.

Charles Bukowski

Stop Caring What Other People Think